Digitale Kieferorthopädie

Die Bezeichnung digitale Kieferorthopädie ist ein Übergriff für rein computerbasierte Methoden und Verfahren in modernen kieferorthopädischen Praxen.

Einfache digitale Abläufe wie Emailverkehr oder Textverarbeitung benutzen wir jeden Tag. Das Besondere an der digitalen Kieferorthopädie sind die vielen völlig neuen Anwendungsmöglichkeiten in Diagnostik und Therapie.

Digitale Daten kann man beliebig oft und ohne Qualitätseinbußen kopieren. Dadurch ist es möglich geworden, Kiefermodelle mehrfach zu benutzen und auf sehr viele Abdrücke zu verzichten. Eine Behandlung mit den Zahnschienen von Invisalign wie bei ILoveMySmile wäre ohne digitale Modelle gar nicht möglich.

Auch Röntgengeräte sind heute digital. Neben der Verringerung der Dosis, was ein wichtiger Beitrag zum Strahlenschutz ist, können digitale Röntgenbilder aber auch sehr schnell an die Patienten und andere Ärzte weitergegeben werden. Außerdem entsteht kein chemischer Sondermüll, weil die Entwicklung und Fixierung von Röntgenfilmen entfällt. Digital bedeutet vielen Fällen „Green“.

Online-Terminkalender oder Videosprechstunden sind für berufstätige Patienten eine sehr komfortable Form der digitalen Kieferorthopädie.

Besonders spannend sind die Fortschritte, die in den letzten Jahren bei der digitalen Planung von kieferorthopädischen Behandlungen möglich wurden. Bei schwierigen Fällen kann man jetzt Behandlungsziele simulieren.  Dadurch kann man viel besser einschätzen, welche Spangen für den Patienten sinnvoll sind. Außerdem kann man zusätzlichen Maßnahmen sofort besprechen und erklären.

Am Anfang und am Ende steht aber immer der Patient und der Patient ist analog.

Auch wenn die digitale Kieferorthopädie sehr viele neue Möglichkeiten eröffnet, kann nur ein Kieferorthopäde, diese neuen Möglichkeiten am Patienten sinnvoll und schonend nutzen. Der Computer ersetzt nicht das Wissen des Fachzahnarztes vor Ort.

Die besten Kieferorthopäden können heute Beides.  Sie nutzen die digitalen Möglichkeiten, z.B. bei Behandlungen mit ILoveMySmile, und beherrschen aufgrund ihrer Erfahrung auch die praktische Umsetzung am Patienten.

Patienten und Ärzte sind analog und das wird sich trotz des rasanten Fortschritts so schnell nicht ändern.